T-Werk

T-WERK

Der Theaterautomat
museum FLUXUS+
14469 Potsdam • Schiffbauergasse 4F
Mi 01. Nov 18.00 Uhr
Do 02. Nov 18.00 Uhr
Fr 03. Nov 18.00 Uhr
Sa 04. Nov 18.00 Uhr
Ticket-Hotline:

0331 - 71 91 39

für Kartenwünsche, Reservierungen,
Workshopanmeldungen, Rückfragen...

PRAGMATA (Deutschland)

Der Theaterautomat

Automatisches Miniaturtheater für eine Person

In einer Miniaturbühne: ein Kopf, ein Kasten und ein sprechendes Metallauge. Objekte mit eigenem Willen: Scheren, Messer und Magneten. Dazu eine Fräse, tanzende Kugeln, flüchtige Klänge und suchende Lichter, alles gelenkt von einem allumfassenden Algorithmus. „Der Theaterautomat“ kombiniert mechanisches Theater mit digitalem Objekttheater. Jeweils nur eine Person setzt alles in Gang und verbringt zehn Minuten jenseits der Realität in einer Umgebung aus Maschinen, Automaten und Apparaturen. Inmitten digitaler Allmächtigkeit und ihrer scheinbaren Unkontrollierbarkeit wird seine Rolle als autonomes Wesen dabei neu definiert.

PRAGMATA wurde im Jahr 2015 von der bildenden Künstlerin Angelina Kartsaki und dem Klangkünstler Sebastian Schlemminger gegründet. Ihr Ansatz ist es, Objekten ein neues oder anderes Leben einzuhauchen. Mit dem Theaterautomaten entwickelte das Kollektiv seine erste größere Produktion. Die allein von einem Computeralgorithmus gelenkte Vorstellung für eine Person erzählt mit belebten Objekten, Klängen und Lichtern von dem alltäglichen Zusammenleben mit Maschinen und Computern.

PRAGMATA (Germany)
The theatre machine
Automatic miniature theatre for one person    

On a miniature stage: a head, a box and a talking metal eye. Objects with their own will: scissors, knives and magnets. Add to this a milling machine, dancing balls, fleeting sounds and searching lights, all led by an all-embracing algorithm. The theatre machine combines mechanical theatre with digital object theatre. Only one person sets everything in motion and spends 10 minutes on the other side of reality in a setting of machines and equipment. Surrounded by digital omnipotence and its seeming uncontrollability, his role as an autonomous being is redefined.

PRAGMATA was founded in 2015 by the visual artist Angelina Kartsaki and the sound artist Sebastian Schlemminger. Their approach is to breathe new – or different – life into objects. The theatre machine is the collective’s first major production. This performance for one person, which is driven by a computer algorithm, tells of everyday life with machines and computers by using animated objects, sounds and lights.

Konzept / Realisierung: PRAGMATA (Angelina Kartsaki & Sebastian Schlemminger)
Stimmen: Norman Grotegut, Angelina Kartsaki, Felix Koch, Manuela Neudegger
Foto: Richard Rocholl

Dauer: jeweils 10 Minuten für einen Zuschauer, in deutscher oder englischer Sprache

Mit freundlicher Unterstützung des museum FLUXUS+ Potsdam
Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspielförderung Theater aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder
Unterstützt vom Bezirksamt Pankow; Koproduktion mit  SCHAUBUDE BERLIN